CHRONICLES OF EVER

Joel Vergeat aka THE UMBRELLA KID


CHRONICLES OF EVER

I.    PROLOG
II   THE {ANN}KEY
III  THE SOUND BODY
IV  THE SOUND MIND
V    EDEN’S GATE
VI   INTO THAT LIGHT
VII  EPILOG





CHRONICLES OF EVER | exhibition view January 2010





The Umbrella Kid

„Zu dunkler Stunde entstand eine Angst. Die Angst vor ihr, der Zeit. Jahre verflossen, Tag um Tag, Erinnerungen verblassten, verschwanden wie Schatten im Schwarz der Nacht. Die Zeit, der Feind, Protagonist der Vergänglichkeit, bewaffnet mit einer Sense, getränkt im Trank der Vergesslichkeit. Einmal berührt ihre Unheil bringende Klinge, erlebte Momente verlieren gänzlich an Seele, zurück bleiben bloss Dinge und ein Faden so hauchdünn wie Seide (gespannt zwischen Gegenwart und Vergangenheit). Was nur ist Pans Geheimnis? Die Antwort liegt nahe. Das Rätsel der Qualia. Der 26. Buchstabe des Alphabets. Die Zeit, des Rätsels Lösung. Die Zeit, mein neuer Freund. 1/1000 Sekunde. Das Bild, die manifestierte Ewigkeit, begrenzt in materieller Haltbarkeit.“

Joel, wie The Umbrella Kid eigentlich heisst, ist ein 24-Jähriger Absolvent des Sportgymnasiums in Davos, der seiner Passion, der Fotografie, nachgeht. Begonnen hat er als Photo Editor beim schweizerischen 7Sky Magazin; mittlerweile kann er seine Zeit den Ausstellungen seiner Werke widmen.

In seinen aktuellen Arbeiten beschäftigt sich The Umbrella Kid mit dem Wechselspiel moderner Architektur und dem kreativen Schaffen eines Skateboarders, welcher erstere mit einer Dynamik ergänzt und somit die strikten geometrischen Formen in seinen Interpretationen bricht. Solche Gegensätze erzielt The Umbrella Kid ebenfalls mit der Hinzufügung weiblicher Ästhetik, die er mit seiner eigenen Bildsprache verfliessen lässt.

Der junge, ambitionierte Fotograf arbeitet ausschliesslich auf dem Gebiet der analogen Fotografie – auf nachträgliche Bildbearbeitung verzichtet er gänzlich. Das fertige Bild vervollständigt er mit selbstgeschriebenen Gedichten und Titeln, die es ihm ermöglichen, dem Betrachter eine Nachricht zu vermitteln. So sind Bilder aus Städten auf der ganzen Welt, wie Los Angeles, Berlin, Barcelona, Paris, Zürich, London und vielen mehr entstanden.





THE SOUND BOY | 2010


THE SOUND BOY #9 | 2010 | 42 x 56 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND BOY #10 | 2010 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND BOY #8 | 2010 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND BOY #7 | 2010 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND BOY #6 | 2010 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND BOY #5 | 2010 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND BOY #4 | 2010 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND BOY #3 | 2010 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND BOY #2 | 2010 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND BOY #1 | 2010 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7




The Umbrella Kid aus Basel gewinnt den Fotopreis der Julius Bär Stiftung in der Kategorie FINE ART | SWISS Photo Award 2011

Mit dem Fotopreis der Julius-Bär-Stiftung wird dieses Jahr ein junger Künstler aus Basel ausgezeichnet, der unter dem Pseudonym The Umbrella Kid arbeitet. Die Fachjury, präsidiert von Timothy Persons, hob in ihrer Urteilsbegründung besonders hervor, dass die ausgezeichnete Fotoserie äussert gekonnt die Interaktion eines Menschen, eines Skateboarders, mit einer starren, feindlichen Betonlandschaft darstelle. Die volle Kontrolle über den ganzen fotografischen Prozess vermöge diesem „Rodtschenko“-Stück, wie es Persons nannte, eine sehr starke Signatur einzuschreiben.

Die prämierten Bilder tragen den Titel „The Sound Body“ und thematisieren die sportliche Aktivität jugendlicher Skater in einer nur in Auschnitten gezeigten Betonarchitektur. Die Fotografien sind charakterisiert durch das das Spiel mit Linien, Licht und Schatten und der im Bild angehaltenen, verewigten Bewegung. Die Figur des Skaters – der „gesunde Körper“- bircht Linien und liefert so einen zeitgenossischen Kommentar zur Nutzung des öffentlichen Raums.

Der „überzeugte Autodikat“ The Umbrella Kid handelt es sich um einen 25-jährigen Künstler, der seinen ganz eigenen Weg offensichtlich gefunden hat: eine kompromisslose Auseinandersetzung mit den Mitteln der analogen Fotografie, mit der modernen Architektur und mit Kunstrichtungen wie dem Kubismus. Er verbindet diese Themen meist in der Bewegungslinie von Skateboardern, die die harten Linien der Architektur brechen, wie auch in der Gewinner-Arbeit. Der Künstler zieht es vor, bei seinen Kunstwerken keine Kompromisse einzugehen (und nicht für Auftraggeber tätig zu werden), was bereits auch das Interesse wichtiger Schweizer Galeristen geweckt hat: so hat er 2011 in der Galerie ArtSeefeld in Zürich oder 2010 in der Galerie Guillaume Daeppen in Basel ausgestellt.




THE SOUND MIND | 2009


THE SOUND MIND #1 | 2009 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND MIND #2 | 2009 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND MIND #3 | 2009 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND MIND #4 | 2009 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE SOUND MIND #5 | 2009 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7







THE ANN{KEY}  | 2009 | 28 x 42 cm | photo print | Edition of 7






Exibitions